Welterbetag

Trotz des schlechten Wetters, durch das die Veranstaltung in das Innere des Salzstadls verlegt wurde, strömte eine große Zahl von interessierten Besuchern zur kleinen Zeitstraße, in der ihnen Handel und Handwerk von über 6 Jahrhunderten präsentiert wurde. Der nahe Wurstkuchl sorgte für die Stärkung, und in enspannter Atmosphäre entwickelten sich lebhafte Gespräche mit den Besuchern. In den Regenpausen wurde am Donauufer die Kleidungsentwicklung vom Frühmittelalter bis zur Moderne präsentiert. Wir haben die Veranstaltung sehr genossen, und freuen uns auf eine Wiederholung.
Fotos von Myriam Gateault

Am Schreinern (15tes) Unsere Präsentation: Woll-und Texttilverarbeitung, Spinnen, Nesteln, Sticken, Färben Reger Besucherandrang Blick in Richtung 14tes Jahrhundert: Anna mit Keramik Unsere Verpflegung: der Wurstkuchl - stilecht bereits seit dem 14ten existent
Spätmittelalterlicher Nestelmacher bei der Arbeit Filetarbeiten für ein Haarnetz (14tes) Die Schuster (spätes 14tes und Mitte 13tes) Holgers Erzeugnisse: verschiedene mittelalterliche Nadeln Präsentation der Nestelhülsenverarbeitung

 (Bilder 1 bis 10 von 10)