Spätmittelalterliches Leben auf einer Burg

An diesem Wochenende hatten wir das Vergnügen, eine wahre Perle kennenzulernen: die Burg Kriebstein bei Chemnitz. Auch wenn die Anfahrt sich etwas kompliziert gestaltete, entschädigt die Burg durch atemberaubende Ansichten, bedingt durch ihre Lage auf einem Felsen oberhalb eines Flusslaufes, und eine sehr schöne Architektur. Zusammen mit unseren sehr freundlichen Gastgebern, der Herrfolge Niederneuching, eine Untergruppe der "Haubentaucher", sowie den Evocatio Ratisbonensis, verlebten wir dann ein sehr entspanntes Wochenende, mit interessierten Besuchern, guten Essen, und einer Sonderführung durch die sonst nicht zugänglichen Burgteile, inklusive des "Kriebsteinzimmers". Besonderen Gruss an Herrn Wippert, den Burgverwalter, sowie seine Frau.
-> Artikel in der Lokalpresse.

Spätmittelalterlicher Handwerker in Arbeitskleidung Blick auf den Rest des Wehrganges und Innenhofes von Burg Kriebstein Spätmittelalterlicher Holzschnitt für Druckarbeiten Die Burgherrin bei der Arbeit
Die Schreib-und Malstube Wache stehen vor wunderschöner Kulisse
...und am Sonntag, dick eingepackt bei kaltem Wetter bei der Wache Der Aufgang zum Turm

 (Bilder 1 bis 15 von 67) >>